Microsoft Excel

Zellen benennen

Mit dem automatischen Ausfüllen können Tabellenbereiche schnell mit einer Formel ausgefüllt werden. Dabei werden sämtliche Zellbezüge in der Formal angepasst. Doch wie gehen wir vor, wenn genau das nicht passieren soll?

Beispielsweise wollen wir eine Wertetabelle für Kartoffelpreise unterschiedlicher Mengen (nach Gewicht) herstellen. Dabei ist der Preis/kg gesetzt und wird in die Formel eingesetzt, in die Zelle B5 schreiben wir daher =A5*D1, kopieren die Formel nach unten und sehen sofort, dass etwas nicht stimmt:

Falscher Bezug nach dem Kopieren der Formel

Wenn wir die Zelle B6 genauer anschauen, so bezieht sich diese nun auf A6 (was korrekt ist) und auf D2 (was nicht korrekt ist). Die Zelle mit dem Kilopreis soll beim Kopieren erhalten bleiben.

# Zelle benennen

Dies können wir erreichen, wenn wir die Zelle benennen. Dazu klicken wir oberhalb der Spaltenüberschriften in das Feld, das die Zellbezeichnung (hier D1) trägt und geben dort einen von uns gewählten Namen (hier Kilopreis) ein und drücken die Enter-Taste:

Zelle benennen

Nun kann anstelle von D1 dieser Zellname in unserer Formeln verwendet werden. Kopieren wir die neue Formel =A5*Kilopreis nach unten, passt sich nur noch der Verweis auf das Gewicht an, die Zelle mit dem Kilopreis bleibt erhalten:

Verwenden von benannten Zellen in Formeln
Letzte Änderung: 3. Mai 2021 15:06